Das Dezernat für Virologie des CVUA-OWL befasst sich mit dem Nachweis von Viren und Virusinfektionen. Viren sind kleinste Lebewesen (15 bis 400 nm), die zur Vermehrung auf lebende Zellen angewiesen sind. Im Gegensatz zu anderen Mikroorganismen, wie z.B. den Bakterien, lassen sie sich nicht auf Nährböden, sondern nur auf Zellkulturen anzüchten. Treten im Rahmen der Zellkulturdiagnostik Veränderungen in der Zellkultur auf, dann deuten diese auf die Anwesenheit eines Virus hin (cytopathischer Effekt). Der Nachweis, ob tatsächlich ein Virus vorliegt, wird letztendlich durch spezifische Nachweisverfahren bestätigt (z.B. Immunfluoreszenz, Spezialfärbungen).

Der Nachweis eines Virus kann auch direkt durch eine Polymerase-Kettenreaktion (Polymerase Chain Reaction, kurz PCR) erfolgen. Dabei werden Teile des Genoms des Virus vervielfältigt und sichtbar gemacht. Dies geschieht entweder durch Auftrennung des PCR-Produktes entsprechend der Größe im Vergleich zu einem Standard in einem angefärbten Gel (konventionelle PCR) oder durch Messung der Vervielfältigung des Genombruchstückes direkt bei der Entstehung über eine freiwerdende Fluoreszenz (Real-time PCR). Eine PCR kann mit Organ- oder Tupfermaterial durchgeführt werden; sie dient aber auch als Bestätigungsreaktion für eine auffällige Zellkultur.

Anschrift

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt
Ostwestfalen-Lippe (CVUA-OWL)
- Anstalt des öffentlichen Rechts -
Westerfeldstraße 1
D-32758 Detmold

Kontakt

Fon +49 5231/911-9 (Zentrale)
Fax +49 5231/911-503 (Zentrale)
Fax +49 5231/911-641 (Pathologie)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontaktformular

Öffnungszeiten